● (22) Bildervortrag über eine Lapplandreise (1. - 11. März 2014)

22. Mai 2014

Im Deutsch-Finnischen Treff berichteten Ulrike Wörner, Hans Berger und Kuno Saatze über die Lapplandreise im Winter und ihre Reiseerlebnisse. Dazu zeigte Hans Berger überwiegend eigene Bilder, die er chronologisch vorstellte. Der gesamte Reiseverlauf wurde dadurch sehr anschaulich. Ulrike Wörner und Hans Berger kommentierten gemeinsam. Schließlich zeigte Kuno Saatze noch einen von ihm aus vielfältigen Sequenzen zusammengestellten Film von beeindruckender Qualität. Der Inhalt des Filmes galt insbesondere den sportlichen Aktivitäten der Reiseteilnehmer.

Einen ausführlichen Reisebericht finden Sie auf dieser Homepage unter: Deutsch-Finnischer Club / Archiv

http://puchheim-salo.eu/index.php/de/2011-10-21-17-50-9/archiv/226-lapplandreise-im-winter

 

(21) Schnupperkurs in Finnischem Tangotanz  

27.3.2014

Der Deutsch-Finnische Club Puchheim veranstaltete einen Schnupperkurs in Fin­nischem Tango. Als Lehrer konnte Rolf Kajanne gewonnen werden. Er ist in Helsinki geboren und erlernte diesen Tanz bereits in seiner Jugend. Trotz Rock’n‘Roll und argentinischem Tango ist er immer der Tradition sowie dem ganz eigenen Rhythmus des finnischen Tangos treu geblieben. In vielen Kursen hat er den Tanz und das Gespür dafür schon in Theorie und Praxis weiter vermittelt.

Mit diesem Schnupperkurs ist der Deutsch-Finnische Club angetreten, seine Aufgabe im Rahmen der Städtepartnerschaft Puchheim – Salo weiter zu verfolgen, nämlich die Neugierde auf den Ausdruck des finnischen Lebensgefühls zu wecken.

Dies ist bei dieser Tanzveranstaltung auch völlig geglückt. Es kamen sehr viele interessierte Tänzer, auch jüngere, die sich von Rolf Kajanne in die Geheimnisse des finnischen Tangos einweisen ließen. Er stellte insbesondere auch die Unterschiede zum argentinischen Tango heraus. Es blieb nicht bei der Theorie, vielmehr wurde das Tanzbein nach den Klängen des Finnischen Tangos heftig geschwungen.

 

● (20) Vortrag von Merja Lenders   

24.10.2013

Im Rahmen der Reihe „Deutsch-Finnischer Treff“ berichtete Merja Lenders über "Finnland von einst bis heute". Sie beleuchtete die finnische Kultur, finnische Eigenarten und das finnische Selbstverständnis. Ihr lockeres und humorvolles Referat trug dazu bei, das „unbekannte“ Finnland den Zuhörern näher zu bringen und damit vielleicht auch das Interesse an der Städtepartnerschaft Puchheim – Salo zu stärken.

Merja Lenders lebt seit vielen Jahren in Deutschland und hat so einen guten Blick auf Finnland "von außen" wie auch "von innen" durch zahlreiche Aufenthalte jedes Jahr in ihrem Heimatland. Sie ließ die Zuhörer an ihren Erkenntnissen, die sie im Privaten wie im Beruflichen und im multikulturellen Business gewonnen hat, teilhaben.

 

● (19) Siegfried Lenz über Lappland

26.9.2013

Ingeborg Keil, Mitglied des Deutsch-Finnischen Clubs, las eine Erzählung über Lappland von Siegfried Lenz.

Siegfried Lenz ist bei uns hauptsächlich durch seinen Roman "Deutschstunde" bekannt, aber auch die Sammlung masurischer Geschichten "So zärtlich war Suleyken" kennen viele. Weniger bekannt ist, dass sich Lenz auch mit Finnland auseinandergesetzt hat, was aber nicht ganz verwunderlich ist, denn er wurde in Ostpreußen geboren. Sein erster Roman "Es waren Habichte in der Luft" beispielsweise spielt kurz nach dem ersten Weltkrieg im finnisch-russischen Grenzgebiet, in Karelien.

Die Geschichte über Lappland wartet mit nahezu allen Klischees über das Land auf oder doch nicht....? Jedenfalls war es ein vergnüglicher Abend.

 

● (18) Gesangsveranstaltung mit Johanna Tuomisto  

23.5.2013

Der Deutsch-Finnische Club Puchheim veranstaltete ein Konzert mit der jungen finnischen Musikerin Johanna Tuomisto. Sie weilte gerade in München und wollte ihre Gesangskunst auch dem bayerischen Publikum präsentieren. In ihren Liedern schöpfte sie aus der reichen alten Tradition der gesungenen finnischen Volksdichtung und erzählte von großen Gefühlen, von Liebe und Trauer, Freude und Schmerz. Ihre hellen, glockenklar klingenden Melodien begleitete sie mit Geige und Mandoline und gelegentlich sogar mit einigen Tanzschritten, wenn der Rhythmus sie dazu verleitet.

Die Veranstaltung wurde gut besucht, was auf ein großes Interesse an Finnischer Musik schließen lässt. Durch den Abend führten Ulrike Wörner und Ulla Williams.

 

● (17) Prof. Szurawitzki liest in seinem Finnlandbuch 

26.4.2013

Im Rahmen des Deutsch-Finnischen Treffs veranstaltete der Deutsch-Finnische Club in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Bräunling eine Autorenlesung. Der Germanistikprofessor und Buchautor Michael Szurawitzki las aus seinem neuen Buch „Die vielen Gesichter Finnlands“.Er ist Sohn einer Finnin und eines Deutschen und hat viele Jahre in Finnland gelebt. Somit ist er sowohl im finnischen als auch im deutschen Kulturkreis zuhause.

Über Finnland sind viele Tatsachen bekannt, es existieren aber auch viele Vorurteile. Michael Szurawitzki zeichnete ein reales Bild, das auf langjährigen eigenen Lebenserfahrungen beruhte und somit authentisch, aber auch ein Stück weit subjektiv war. In der anschließenden lebhaften Diskussion gab es unterschiedliche Auffassungen über die Seele Finnlands.

 

● (16) Bericht über 3. Finnlandreise  

24.10.2012